Viele Menschen nehmen sich ja fürs Neue Jahr Dinge vor wie: Weniger Süßes essen. Das ist gut und richtig und gilt auch für mich, denn ich bin in der Beziehung echt schlimm. Aber wie das immer so ist, manchmal kommt man an Leckereien vorbei, da kann man(n) einfach nicht widerstehen.

ACHTUNG WERBUNG:

twister

Das sind sogenannte “Twister” aus der Bäckerei Ringel in Rochwitz. So etwas Leckeres habe ich schon seit Langem nicht mehr gegessen – eine echte Geschmacksexplosion für gerade einmal 80 Cent das Stück. Nicht, dass die reichlich eingesetzte Schokolade oder die Nusscreme der eigentliche Hit wäre – mich haut vor allem der lecker-leichte Blätterteig von den Socken. Der erinnert mich an die Brezeln meiner Jugend, die ich sicher schon 25 Jahre nicht mehr gegessen habe. Leider waren die dann irgendwann mal aus dem Sortiment des Bäckers verschwunden.

Ich ändere meinen Vorsatz also folgendermaßen: Weniger 08/15-Backwerke und billigen Süßkram essen, dafür von Zeit zu Zeit mit solchen handwerklichen Kunststücken gepflegt schlemmen 😉

Auf ein Gutes Neues!

PS: Vielleicht bekomme ich ja jetzt einen Werbevertrag :-)

2 Comments

  1. Für die Bäckerei Ringel Werbung zu machen, ist völlig okay und sogar eine gute Sache. Ein Bekannter von mir ist der Meinung, dass ihre Pfannkuchen die besten in ganz Dresden sind, was ich mangels Pfannkuchenkompetenz nicht beurteilen kann 😉 aber zumindest machen einige Elbhangbewohner Umwege oder Spaziergänge, um sogar ihr Brot und die Brötchen dort zu holen.

  2. Pfannkuchenkompetenz. Ein Anwärter für das Wort des Jahres :-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *