Hier eine Pressemitteilung des Zentralwerks. Ist zwar ganz schön viel Geld, das der Verein braucht aber es wäre toll, wenn das Geld zusammenkommt. Werde mich die nächsten Tage da mal umschauen…

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein engagiertes Projekt ist auf der Suche nach engagierten Unterstützern. Der Kulturverein friedrichstadtZentral e.V., diesjähriger Förderpreisträger der Stadt Dresden, hat seine Räumlichkeiten in einer alten Buchbinderei an den Immobilienmarkt verloren und sich deshalb entschlossen, die Situation von Kulturschaffenden in Dresden zu verbessern. In den ehemaligen Goehle-Werken auf der Riesaer Straße 32 in Pieschen möchte der 
friedrichstadtZentral e.V. unter dem Namen „Zentralwerk“ einen Kulturort aufbauen, der Ateliers, Wohnen und künstlerische Produktion mit der Bespielung eines alten Ballsaals auf dem Gelände kombiniert (http://zentralwerk.de).

Das kulturelle Substrat unserer Stadt sind selbstständige Kulturschaffende und Handwerker, deren Verdienst stark fluktuiert und oft gering ist. Deshalb brauchen Kulturschaffende stabile, niedrige Mieten: Das können wir mit unserem Projekt gewährleisten, weil wir nicht profitorientiert, sondern kostendeckend kalkulieren. Auf dieser Basis soll ein kreativer, lebendiger Ort entstehen – in einer Stadt, in der Produktionsraum für Kultur immer kleiner und teurer wird.

Die Realisierbarkeit des Projekts ist nach dem jetzigen Stand des Finanzierungsplans gesichert. Allerdings entspricht die Kalkulation noch nicht dem optimalen Mietspiegel, den wir uns als Ziel gesetzt haben. Eine Lösung ist die Erhöhung unserer Eigenkapitalquote – denn alles, was wir an Eigenkapital haben, muss nicht mehr über höhere Mieten gegenfinanziert werden.

Als Hauptpächter der Immobilie sucht die neu gegründete Zentralwerk Kultur- und Wohngenossenschaft Dresden nach Förderern und Spendern, die es uns ermöglichen, unser Eigenkapital zu erhöhen und die Miete niedrig zu halten. Denn nur so können wir Künstlern, Kulturschaffenden und Handwerkern einen Mietpreis anbieten, der zum Verdienstpotential ihrer Tätigkeiten passt. Nur durch einen günstigen Mietpreis können Künstler und Kulturschaffende dauerhaft zu einer lebendigen Kulturlandschaft beitragen.

Unsere Förderer und Spender tragen darüber hinaus zur Nutzbarmachung des ehemaligen Gemeinschaftshauses auf dem Gelände bei, in dem ein alter Ballsaal als multifunktionaler Kulturort etabliert wird: für den Stadtteil Pieschen, für die Stadt Dresden, für Experimente, Diskussionen, Konzerte, Ausstellungen, Feste, Workshops …
Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen wir noch 260 000 €, die wir mit Zustiftungen, Spenden und Privatdarlehen decken möchten. Jeder Beitrag, egal wie klein, trägt dazu bei, langfristig die Mieten zu entlasten.

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit zum Lesen genommen haben. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns und die Kulturschaffenden Dresdens unterstützen möchten.
Wenn sie Fragen zur finanziellen Unterstützung und zu Spendenquittungen haben, wenden Sie sich bitte an:
Elisabeth Wertner
werthner@zentralwerk.net
Tel.: 0178 158 1258

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *